Der Solinger Turnerbund verzaubert Zuschauer

Auch im letzten Jahr war der Weihnachtszauber auf dem Eis ein voller Erfolg.

Von Lara Pitschmann, 9b/E2, Alexander-Coppel-Gesamtschule

So wie jedes Jahr fand am 27. November 2015 der Weihnachtszauber auf dem Eis in der Eissporthalle Solingen statt. In diesem Jahr unterschied sich der Weihnachtszauber von den anderen Weihnachtszauberveranstaltungen: Die Show war kürzer und interessanter. Philippe C. konnte aus beruflichen Gründen nicht die Choreographie einstudieren, deshalb studierten die Trainer der Eiskunstläufer die Choreographien ein.

Die Veranstaltung hat eine langjährige Tradition. Die Läufer präsentierten Solo-Auftritte, sowie einen Paarlauf und Gruppenaufführungen. Die jüngeren Künstlerinnen liefen ihre Solo-Nummern perfekt. Damit verzauberten sie die Zuschauer. Am Ende des Weihnachtszaubers lief eine Formation von 14 Eiskunstläufern zu Romeo und Julia.

Auch die Gruppennummer verlief reibungslos und fehlerfrei. Das Finale des Solinger Turnerbundes war schlicht und einfach. Sie zeigten eine reibungslos dargestellte „Mühle“, das ist eine lange Linie von Menschen, die sich im Kreis drehen. Sie winkten den begeisterten Zuschauern zum Abschied zu. „Es war dieses Jahr ein ganz anderer Weihnachtszauber“, sagte eine Zuschauerin, „es war sehr abwechslungsreich und entspannend. Mit einem euphorischen Applaus verabschiedeten sich die Zuschauer und verließen zufrieden die Eisporthalle.

Kommentare