ZiSch

Kinder beschenken Kinder

Zu Weihnachten sollte den Flüchtlingskindern eine Freude gemacht werden.

Von Marvin Windgassen, 8f, Friedrich-Albert-Lange-Schule

Hans-Georg Wenke von der gemeinnützigen Gesellschaft zur Förderung des traditionellen Solinger Brauchtums, Dolmetscherin Soraya Touati, Pfarrerin Jutta Degen und Bezirksbürgermeister Richard Schmidt kamen auf die Idee, den Kindern zu helfen.

Am Samstag, den 12. Dezember 2015 fand in der Solinger Stadtkirche eine Weihnachtsgeschenk-Aktion für die Flüchtlingskinder statt. Von 14 bis 16 Uhr erhalten dort Kinder aus drei Solinger Flüchtlingsunterkünften Geschenke, die nicht neu gekauft, sondern von Solinger Kindern gespendet wurden.

Buntstifte, Malbücher, Teddybären, Lollies und wärmende Pullover sind nur ein kleiner Teil der vielen Geschenke.

Zwischen 14 und 18 Uhr war Papa Clowni mit seinem lustigen und unterhaltsamen Programm vor der Stadtkirche auf dem Weihnachtsmarkt zu Gast.

Es ist eine Idee, von der nicht nur die Flüchtlingskinder profitieren, sondern auch „unsere“ Kinder, die sehen wie schlecht es manchen geht und man mit kleinen Geschenken eine große Freude machen kann.

In der Stadtkirche werden 20 Kinder der Gemeinde zusammen mit den Flüchtlingskindern spielen. Hans-Georg Wenke von der gemeinnützigen Gesellschaft zur Förderung des traditionellen Solinger Brauchtums, die die Aktion gemeinsam mit der Evangelischen Stadtkirche und der Bezirksvertretung Mitte initiiert hat, möchte den armen Flüchtlingskindern etwas spenden, weil es hier bei uns viel Reichtum gibt, zum Beispiel so etwas einfaches wie einen Teddybär oder eine Puppe, damit sie nicht einsam sind und was zum Kuscheln haben.

Eine Woche vorher wurden die Flüchtlingskinder zusammen mit ihren Eltern von Jutta Degen, Hans-Georg Wenke, Richard Schmidt und der ehrenamtlichen Dolmetscherin Soraya Touati eingeladen.

Mit einem Bus, den die Kirchengemeinde bezahlt hat, wurden die Flüchtlinge zur Stadtkirche gefahren, um dort die Geschenke entgegenzunehmen und ein schönes Fest zu feiern. Die Flüchtlingskinder freuten sich riesig über diese tolle Aktion und hatten sehr viel Spaß.

Kommentare