ZiSch

Hofgarten - ein Zwischenfazit

Nach zwei Jahren gibt es viele positive Rückmeldungen.

Von Jana Granzow, 10d/e, Geschwister-Scholl-Schule

Das Shopping Center „Hofgarten” hat am 24. Oktober 2013 eröffnet. Es befindet sich auf dem ehemaligen Gelände von Karstadt auf der Kölner Straße in Solingen. Das Gelände ist etwa so groß wie drei Fußballfelder. In dem Center gibt es 86 Geschäfte wie Edeka Pauli, H & M, DM und TK Maxx.

Außerdem verfügt das Gebäude über ein durch ,,Contipark“ geführtes Parkhaus mit 600 Stellplätzen. Das Projekt „Hofgarten“ wurde von der Projektgemeinschaft Joint Venture Partner Sonae Sierra und MAB Development innerhalb von zweieinhalb Jahren für 120 Millionen Euro realisiert.

Der Hofgarten wurde gebaut, um in Solingen eine weitere zentrale Einkaufsmöglichkeit zu schaffen. So sollte ermöglicht werden, dass die Einwohner aus Solingen und der näheren Umgebung ortsnah einkaufen, aber auch Dinge des täglichen Bedarfs erledigen können Beispielweise Essen und zum Friseur gehen.

Nach über zwei Jahre nach der Eröffnung lässt sich sagen, dass sich der „Hofgarten“ für die Investoren bis jetzt finanziell gelohnt hat. In den ersten 24 Monaten nach Eröffnung besuchten bereits 10,6 Millionen Menschen das Center. Betrachtet man Bewertungen und den Umsatz lässt sich sagen, dass die Solinger Einwohner im „Hofgarten“ sehr gerne einkaufen.

Es stellt sich auf der anderen Seite jedoch auch die Frage, ob man die vorhandenen Ladenlokale in den Clemens Galerien und auf der Hauptstraße nicht hätte nutzen können. Dies wäre eine Gelegenheit gewesen, den Leerstand der Geschäfte in der Solinger Innenstadt zu minimieren. Hier ist durch den Bau des „Hofgartens“ der Leerstand erneut angestiegen.

Kommentare