ZiSch

FIFA in der Krise

Auch Ex-Präsident Sepp Blatter ist im Skandal verwickelt.

Von Moritz Mutz-Seefried und Pit Främke, 8c, August-Dicke-Schule

Der FIFA Präsident Sepp Blatter hat seinen Rücktritt angekündigt, nachdem bekannt wurde, dass Bestechungsgelder in Millionenhöhe von der FIFA angenommen wurden. Schon zuvor waren zwei wichtige FIFA Funktionäre in Zürich festgenommen worden.

Nach und nach wurden immer mehr FIFA Funktionäre festgenommen und alle aus demselben Grund: Sie alle sollen Bestechungsgelder angenommen haben. So wurde auch Blatter immer mehr verdächtigt. Nach und nach kommen immer mehr Skandale um Blatter ans Licht.

Zum Beispiel soll er von einem illegalen Geschäft zwischen der FIFA und einer Sportmarketing-Firma namens ISL gewusst haben. In diesem Geschäft bekam der ISL im Gegenzug von einer Überweisung in Höhe von 100 Millionen Dollar mehrere TV- und Vermarktungsrechte.

Diese Rechte wurden von der ISL weiterverkauft. Das alles fand das FBI heraus. Dadurch droht Blatter eine Sperre in der FIFA. Dem DFB waren diese Nachrichten sehr peinlich, denn Blatter wurde 2010 DFB-Ehrenmitglied als Dank für die Weltmeisterschaft 2006. Zusätzlich bekam er auf Empfehlung des DFB das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Das ist jedoch nicht das einzige Problem: Wolfgang Niersbach, der mittlerweile zurückgetretene DFB-Präsident, sagte in einem Interview mit der Kanzlei Freshfields, dass die 6,7 Millionen Euro, die der DFB an die FIFA gezahlt hatte, für die Wiederwahl Blatters vorgesehen waren. Blatter jedoch streitet jede Beteiligung ab. Dennoch behaupten mehrere DFB Funktionäre, dass Blatters Wiederwahl nur ihnen zu verdanken wäre.

Kommentare