ZiSch

Fast 90 Jahre Sternwarte Solingen

Das neueste Projekt ist das Galileum, das aber erst im nächsten Jahr eröffnet werden soll.

Von Niklas Büll, 10 A/C, Geschwister-Scholl-Schule

Die Sternenwarte Solingen ist schon etwa 90 Jahre alt und eine der ältesten (und ersten) Volkssternwarten Deutschlands. Grund genug, uns die Geschichte von der Planung über die Gründung bis heute etwas anzusehen.

Die Planung und der Bau begannen im Frühjahr 1921, als die Hörer der Astronomie-Kurse in der damals neu gegründeten Volkshochschule um Walter Horn einen Astronomischen Verein gründeten. Das Ziel, eine eigene Sternwarte, konnten sie trotz Inflation schon am 5. Oktober 1924 erreichen, als die Sternwarte feierlich eröffnet wurde.

Der Preis: 1,18 Billionen Mark! Nun ja, Inflations-Preise eben, aber die Sternenwarte wurde nur mit Mitgliedsbeiträgen und Spenden in Form von Zigaretten finanziert. Leider wurde die Sternwarte zu klein für zum Beispiel Vortragsveranstaltungen und die Sicht auf die Sterne wurde ebenfalls immer schlechter, da Ohligs und Wald immer weiter zusammenwuchsen.

Zwar gab es Pläne für einen Neubau am Stadtrand von Solingen, diese wurden alle nach Walter Horns Tod im Jahre 1967 erst 21 Jahre später, 1988, weiterverfolgt. Man wollte die Sternwarte auf dem eigenen Gründstück neu bauen, dem Verkehrsanschluss und der geringeren Kosten wegen.

Doch das städtische Bauamt machte ihnen einen Strich durch die Rechnung und sagte, dass der Neubau der Sternwarte an dieser Stelle nicht möglich sei. Doch nach vielen Verhandlungen und einigen Problemen wurde eine für alle akzeptable Lösung gefunden und am 17. Dezember 1991 konnte mit dem Bau begonnen werden.

Da es keine öffentlichen Zuschüsse gab und 15 Vereinsmitglieder ihre Freizeit damit verbrachten, auf der Baustelle zu helfen, kann man die neue Sternwarte zu Recht als „100 Prozent handmade“ bezeichnen. Als am 9. Dezember 1993, also circa zwei Jahre nach Baubeginn, die neue Sternwarte eröffnet wurde, hatte sie eine Fläche von 230 Quadratmetern und wurde um die Kuppel der alten Warte gebaut.

Aktuell plant die Sternwarte ein Galileum in Solingen zu bauen. Das Galileum soll in dem alten Gasbehälter in der Tunnelstraße gebaut werden. Das Galileum kostet circa 6,3 Millionen Euro und der Bauantrag wurde schon am 22. September 2015 eingereicht. Doch die Baugenehmigung wird vorrausichtlich erst Ende 2015 erteilt. Der Baubeginn ist voraussichtlich im Frühjahr des Jahres 2016 und dauert rund 12 Monate. Die Eröffnung soll Mitte des Jahres 2017 stattfinden.

Kommentare