ZiSch

Der „Coca Cola“ Weihnachtsmann

1931 entwarf Haddon Sunblom die bekannte Figur des Santa Claus.

Leon Becker, 9df/E4, Alexander-Coppel-Gesamtschule

Seit den frühen 1920er Jahren verwendet die amerikanische Getränkefirma Coca Cola einen Weihnachtsmann für ihre Werbung. Doch wie kam es zu dieser einprägenden Werbegeschichte?

1931 zeichnete der amerikanische Cartoon Zeichner Haddon Sunblom den allseits bekannten ,,Santa Claus“ mit roter Robe, weißem Bart und rotweißer Mütze. Als in den 60er Jahren das Farbfernsehen aufkam, brachte Coca Cola ,,Santa Claus“ als Werbeträger ins Fernsehen, wo er seitdem jährlich vor Weihnachten in angepasster Art seit nunmehr über 40 Jahren auftritt.

Haddon Sunblom entwarf den freundlichen Gesichtsausdruck und den weißen Bart und kleidet den Weihnachtsmann in den Coca-Cola Farben rot und weiß ein. Das Vorbild für den Weihnachtsmann war ein reales Modell, ein langjähriger Freund des Zeichners.

Nur einmal benutzte Sunblom sich als Vorbild (sein eigenes Spiegelbild) für den Weihnachtsmann. Vermutlich kam es dadurch in einem Bild zu einem kleinen Fauxpas, der den Santa-Fans sofort auffiel: Santa Claus trug seinen Gürtel verkehrt herum.

Kommentare