ZiSch

Bestehender Jugendtrend wächst weiter

„League of Legends“ bleibt ein beliebtes Computerspiel.

Von Valentin Scheck, 10c, Geschwister-Scholl-Schule

Alexander Scheck (20): „League of Legends“ ist für nicht einfach nur ein Computerspiel. Es ist ein teamorientiertes Multiplayergame, bei dem man sich auf mehrere Situationen einstellen muss, um entsprechend zu reagieren. Auch ist die Kommunikation mit den eigenen Teammitgliedern wichtig, um siegreich aus dem Kampf hervorgehen zu können. Es gehört auch dazu einander zuzuhören und zusammenzuarbeiten.“

Wie Alexander Scheck es beschrieben hat, ist „League of Legends“ ein teamorientiertes Spiel bei dem es das Ziel ist, die gegnerische Basis zu belagern und schlussendlich zu zerstören. Dabei hängt es von vielen Faktoren ab, die eine Rolle im Spiel besitzen. Begonnen wird dies mit der Auswahl der Champions, also der spielbaren Helden, die kämpfen werden und bis hin zu jedem Spielzug um dem Gegner immer einen Schritt voraus zu sein.

Zudem hängt der Ablauf des Spiels davon ab, dass die anderen Teammitglieder richtig reagieren und Fehler des Gegners bestrafen, um sich einen Vorteil zu erspielen. Durch die ständigen Veränderungen und Optimierungen des Spiels müssen sich die Spieler zwar immer neu einstellen, dadurch bleibt aber das Spiel stets frisch und wird nie langweilig.

Cedric Preckel (15): „Meiner Meinung nach sind die ständigen Veränderungen, die dem Spiel widerfahren, eine gute und eine schlechte Sache. Gut ist, dass das Spiel an sich immer flüssiger läuft und es immer Veränderungen gibt, die das Spiel angenehmer machen, aber auch schlecht, weil man sich immer neu umstellen muss und man nicht immer hinterherkommt. Vor allem für neue Spieler ist dies zu Beginn schwierig alles sofort zu verstehen.“

„League of Legends“ hat aber auch eine Schattenseite. Auch wenn viele das Spiel feiern, gibt es manche, denen es zu wichtig wird zu gewinnen und die anfangen andere Spieler zu beleidigen und sie im Chat auf jeden Fehler hinzuweisen. „Auch wenn „League of Legends“ vielen Spielern Spaß bereitet, bringt die Verzweiflung einer Niederlage oder das Verhalten weniger guter Spieler andere dazu, diese zu beleidigen. Hilfreich ist es solche Spieler zu ignorieren und sich nicht davon beirren zu lassen“ , so Alexanders Meinung.

„League of Legends“ ist also viel mehr als einfach nur auf eine Taste zu drücken. Nicht umsonst ist es so beliebt und regt viele Spieler dazu an, jeden Tag ein neues Spiel mit anderen Spielern zu spielen und gemeinsam den Sieg zu erringen.

Kommentare