Aufderhöhe/ Ohligs

63-Jähriger bei Unfall an Höhscheider Straße tödlich verletzt

+
Der umgekippte 38-Tonnen-Sattelschlepper aus Mettmann blockierte mehr als sieben Stunden die Höhscheider Straße.

Ein mit Kies beladener Sattelschlepper kippt um: Mettmanner (63) überlebt nicht. Bergung dauert sieben Stunden.

Von Hans-Peter Meurer 

Tragisch endete am Mittwoch ein Arbeitsunfall auf der Höhscheider Straße in Löhdorf. Beim Entladen von Kies kippte ein 38-Tonnen-Sattelschlepper um. Der 63-jährige Fahrer aus Mettmann wurde dabei schwer verletzt. Er starb am frühen Abend in einem Solinger Krankenhaus. 

Unfall: Muldenkipper blockiert Höhscheider Straße 

Kurz vor 16 Uhr rangierte der Mettmanner seinen Lkw rückwärts in eine Neubaustelle. Dort wollte er den Baustoff abladen. Doch aus bislang ungeklärter Ursache neigte sich das schwere Gefährt während des Abladevorgangs plötzlich zur Seite und stürzte auf die Fahrbahn der Höhscheider Straße. Sie verbindet Ohligs mit Aufderhöhe. 

Ein Hausarzt und ein Berufsfeuerwehrmann, die beide zufällig als erste an der Unfallstelle vorbeikamen, kümmerten sich sofort um den Fahrer. Dieser war zwar nicht in seinem Führerhaus eingeklemmt, zeigte jedoch keine Lebenszeichen mehr. Den beiden Helfern gelang es auch, den 63-Jährigen wiederzubeleben. Ein Notarzt und ein Rettungsteam der Feuerwehr übernahmen kurz darauf die Einsatzstelle. Doch der Mann erlag am frühen Abend seinen schweren Verletzungen. 

Die Bergung des tonnenschweren Lkw gestaltete sich dann äußerst schwierig. Die Feuerwehr musste zunächst den Sattelschlepper komplett entladen, ehe eine Wuppertaler Bergungsfirma das Unfallfahrzeug mit einem Kran aufrichten konnte. Die Höhscheider Straße war deshalb bis gegen 22 Uhr gesperrt. Der Lkw ist sichergestellt.

Kommentare

Meistgelesen

Städtisches Klinikum kündigt Chefarzt fristlos
Städtisches Klinikum kündigt Chefarzt fristlos