Am oberen Ende der Nahrungskette

Dicke Männer verdienen mehr - Frauen weniger 

Deutschland - Kuriose Studie: Dicke Männer verdienen im Job mehr Geld als Normal- und Untergewichtige. Bei Frauen wirkt sich Übergewicht hingegen negativ aus.

Nach Frauenquoten dürfte es bald womöglich auch Quoten für übergewichtige Frauen geben. Das ergab eine Studie des Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA). Die Volkswirte Marco Caliendo von der Universität Potsdam und Markus Gehrsitz von der City University New York haben dafür die Daten von rund 8.800 deutschen Männern und 9.200 Frauen ausgewertet.

Das Ergebnis ist erstaunlich: Übergewichtige Männer verdienen demnach deutlich mehr als normal- und untergewichtige Männer.

Bei Frauen wirkt sich Übergewicht hingegen negativ aus. Sie verdienen im Vergleich zu dünneren Kolleginnen weniger, denn bei ihnen wird noch immer sehr auf das äußere Erscheinungsbild geachtet, wie die Studie belegt.

Zudem verdienen übergewichtige Männer nicht nur mehr, sondern kommen offenbar auch leichter an Jobs als ihre normal- und untergewichtigen Kollegen. Besonders groß fallen die Unterschiede im Dienstleistungssektor aus. Übergewichtige Frauen verdienen im Schnitt 12 Prozent weniger als übergewichtige Männer.

Rubriklistenbild: © dpa-mzv

Kommentare

Meistgelesen

Freitag, der 13.: Wer krankfeiert, dem droht Unheil
Freitag, der 13.: Wer krankfeiert, dem droht Unheil
Lieber Englisch: Stirbt die deutsche Sprache in Konzernen aus?
Lieber Englisch: Stirbt die deutsche Sprache in Konzernen aus?
Wie man sich richtig krankmeldet
Wie man sich richtig krankmeldet
Wo arbeiten die zufriedensten Mitarbeiter Deutschlands?
Wo arbeiten die zufriedensten Mitarbeiter Deutschlands?
Deutsche wollen im Schnitt eine halbe Stunde länger arbeiten
Deutsche wollen im Schnitt eine halbe Stunde länger arbeiten