Welt-Aids-Tag: Experten sehen keinen Grund zur Entwarnung

+
Kerzen bilden eine rote Schleife. Dies ist ein Symbol für den Kampf gegen Aids.Foto: Florian Schuh/Archiv

Köln - Weltweit wird heute der Welt-Aids-Tag begangen. Der von der AIDS-Organisation der Vereinten Nationen (UNAIDS) organisierte Tag findet jedes Jahr am 1. Dezember statt.

Nach drei Jahrzehnten Aids-Prävention gebe es trotz deutlicher Erfolge in Deutschland keinen Grund zur Entwarnung, sagte Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), vorab.

2013 seien 550 Menschen hierzulande an Aids gestorben, weil ihre Erkrankung erst spät diagnostiziert worden sei. Bundesweit leben rund 80 000 Menschen mit HIV. Weltweit sind rund 35 Millionen Menschen mit dem Virus infiziert.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle
Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle
Creutzfeldt-Jakob: Kommt jetzt eine neue Welle? 
Creutzfeldt-Jakob: Kommt jetzt eine neue Welle? 
Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen
Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen
Zahlt die Krankenkasse jetzt das Kiffen?
Zahlt die Krankenkasse jetzt das Kiffen?
Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?
Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?