Beilegung des Syrienkrieges

John Kerry will Kooperation mit Russland 

+
John Kerry und Sergej Lawrow treffen in Moskau aufeinander.

Moskau - In der russischen Hauptstadt hat US-Außenminister John Kerry zur Zusammenarbeit für eine Lösung des Syrien-Konflikts aufgerufen.

 Ungeachtet aller Meinungsverschiedenheiten sei Russland ein „bedeutender Partner“, sagte Kerry bei einem Treffen mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow am Dienstag in Moskau.

Diese Kooperation solle auch die Syrien-Gespräche zum Ende der Woche in New York voranbringen. Kerry soll bei seinem zweiten Besuch in Russland in diesem Jahr auch Präsident Wladimir Putin treffen.

Nach russischen Agenturberichten forderte Lawrow die USA auf, Einfluss auf die ukrainische Führung in Kiew zu nehmen, um den Konflikt in der Ostukraine zu beenden. Russland sieht sich in der seit fast zwei Jahren dauernden Auseinandersetzung nicht als Konfliktpartei, obwohl es die prorussischen Separatisten unterstützt.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Merkels Appell an ihre Partei: „Ihr müsst mir helfen“
Merkels Appell an ihre Partei: „Ihr müsst mir helfen“
Wie ein Pegida-Redner zum mutmaßlichen Moschee-Bombenleger wurde
Wie ein Pegida-Redner zum mutmaßlichen Moschee-Bombenleger wurde
Erstes CDU-Wahlversprechen: Keine Steuererhöhungen
Erstes CDU-Wahlversprechen: Keine Steuererhöhungen
Renzi kündigt nach klarer Niederlage Rücktritt an
Renzi kündigt nach klarer Niederlage Rücktritt an
Beschämend: Debatte zu Aleppo im Bundestag - und keinen interessiert es
Beschämend: Debatte zu Aleppo im Bundestag - und keinen interessiert es