Juraprofessor

Präsidentenwahl in Kroatien: Ergebnis falsch?

+
Kolinda Grabar Kitarovic ist Kroatiens erste weibliche Präsidentin. Muss die Wahl wiederholt werden?

Zagreb - Die Präsidentenwahl in Kroatien vom letzten Sonntag könnte nach Einschätzung eines Experten wegen eines schweren Fehlers der Wahlkommission angefochten werden.

Das berichteten die Medien am Mittwoch übereinstimmend in Zagreb. Die Wahlkommission habe versäumt, 60.000 ungültige Stimmen in das Ergebnis einzurechnen, sagte der Juraprofessor Vedran Djulabic der Nachrichtenseite tportal. Von der Wahlkommission war zunächst keine Reaktion zu bekommen.

Bei der Abstimmung hatte die konservative Oppositionskandidatin Kolinda Grabar Kitarovic völlig überraschend hauchdünn gewonnen. Der für die regierenden Sozialdemokraten als hoher Favorit angetretene Amtsinhaber Ivo Josipovic hatte das Nachsehen.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Papst fordert politische Führung in Europa: „Wir sind im Krieg“
Papst fordert politische Führung in Europa: „Wir sind im Krieg“
Merkels Appell an ihre Partei: „Ihr müsst mir helfen“
Merkels Appell an ihre Partei: „Ihr müsst mir helfen“
Erstes CDU-Wahlversprechen: Keine Steuererhöhungen
Erstes CDU-Wahlversprechen: Keine Steuererhöhungen
Renzi kündigt nach klarer Niederlage Rücktritt an
Renzi kündigt nach klarer Niederlage Rücktritt an
Beschämend: Debatte zu Aleppo im Bundestag - und keinen interessiert es
Beschämend: Debatte zu Aleppo im Bundestag - und keinen interessiert es