"Pionier der ersten Stunde"

Ex-"heute"-Nachrichtensprecher Wrobel ist tot

+
Der ehemalige "heute"-Nachrichtensprecher Heinz Wrobel ist tot.

Mainz - Viele Zuschauer kennen sein Gesicht von fast 30 Jahren „heute“-Nachrichten: Heinz Wrobel ist tot. Er starb nach Angaben des ZDF am Pfingstsonntag im Alter von 85 Jahren.

Der gebürtige Berliner war von 1963 bis 1992 Nachrichtensprecher bei „heute“. Wrobel sei ein Pionier der ersten Stunde gewesen, teilte der Mainzer Sender am Dienstag mit. Seine Karriere begann Wrobel beim Südwestfunk, für den er 16 Jahre lang arbeitete. Mit dem Sendestart arbeitete er dann beim Zweiten in der Abteilung Tagesgeschehen.

Chefredakteur Peter Frey würdigte die Arbeit des früheren Nachrichtensprechers: „Heinz Wrobel hat über drei Jahrzehnte wesentlich daran mitgearbeitet, dass die „heute“-Nachrichten ihre hohe Glaubwürdigkeit entwickeln konnten.“

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Merkels Appell an ihre Partei: „Ihr müsst mir helfen“
Merkels Appell an ihre Partei: „Ihr müsst mir helfen“
Erstes CDU-Wahlversprechen: Keine Steuererhöhungen
Erstes CDU-Wahlversprechen: Keine Steuererhöhungen
Renzi kündigt nach klarer Niederlage Rücktritt an
Renzi kündigt nach klarer Niederlage Rücktritt an
Beschämend: Debatte zu Aleppo im Bundestag - und keinen interessiert es
Beschämend: Debatte zu Aleppo im Bundestag - und keinen interessiert es
CDU-Parteitagsbeschluss zum Doppelpass: Merkel legt Veto ein
CDU-Parteitagsbeschluss zum Doppelpass: Merkel legt Veto ein