Fremdsprachenunterricht in Grundschulen unter EU-Durchschnitt

+
Die meisten deutschen Grundschüler bekommen Englischunterricht. Foto: Stefan Puchner

Brüssel (dpa) - In Deutschland lernen weniger Grundschüler eine Fremdsprache als in den meisten anderen Ländern der EU. Rund zwei Drittel (68 Prozent) der Kinder bekommen innerhalb der ersten Schuljahre Sprachunterricht, die meisten davon in Englisch.

Damit liegt Deutschland unter dem EU-Durchschnitt von 82 Prozent, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mit. Sie bezog sich damit auf die Zahlen von 2013.

In Österreich, Malta, Zypern und Luxemburg lernen dagegen alle Grundschüler eine neue Sprache (100 Prozent). Schlusslicht im EU-Vergleich ist Portugal mit einem Anteil von rund 35 Prozent. Französisch ist in der EU nach Englisch die am häufigsten unterrichtete Sprache. Auf Platz Drei liegt Deutsch.

Mitteilung Eurostat

Kommentare

Meistgelesen

Beschämend: Debatte zu Aleppo im Bundestag - und keinen interessiert es
Beschämend: Debatte zu Aleppo im Bundestag - und keinen interessiert es
Renzi kündigt nach klarer Niederlage Rücktritt an
Renzi kündigt nach klarer Niederlage Rücktritt an
Bis zu 20.000 Euro: Familien sollen Geld für Hausbau erhalten
Bis zu 20.000 Euro: Familien sollen Geld für Hausbau erhalten
Viele BKA-Bewerber scheitern am Deutschtest
Viele BKA-Bewerber scheitern am Deutschtest
Verkehrssündern drohen höhere Bußgelder
Verkehrssündern drohen höhere Bußgelder