Positive Umfrageergebnisse

FDP nach Monaten wieder bei fünf Prozent

+
Christian Lindner hat Grund zur Freude: Die FDP schafft endlich wieder fünf Prozent.

Hamburg - Erstmals seit Monaten erreicht die FDP in einer bundesweiten Umfrage wieder die Fünf-Prozent-Hürde. Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg hofft die Partei nun auf ihren ersten Wahlerfolg seit langem.

Die FDP hat sich in der Wählergunst etwas erholt. In einer am Mittwoch von der Illustrierten "Stern" und dem Fernsehsender RTL veröffentlichten Forsa-Umfrage legten die Liberalen einen Prozentpunkt zu und kommen nun auf fünf Prozent Zustimmung. Es ist das erste Mal seit einem Jahr, dass die FDP in dieser Sonntagsfrage die Fünf-Prozent-Hürde erreicht. Bei der Bundestagswahl 2013 hatte die bis dahin mit der Union regierende FDP mit 4,8 Prozent den Einzug in den Bundestag verpasst.

Forsa-Chef Manfred Güllner erklärte, die FDP werde vor der Bürgerschaftswahl in Hamburg am kommenden Sonntag wieder stärker wahrgenommen. "Falls die FDP wieder in die Hamburger Bürgerschaft einzieht, dürfte der Trend stabil bleiben, wenn nicht, war's nur ein Zwischenhoch", erklärte Güllner.

Weiterhin vor der FDP liegt in der Umfrage allerdings die Alternative für Deutschland (AfD), die ebenfalls einen Punkt zulegte und nun auf sechs Prozent kommt. Die Linke gab in der Sonntagsfrage einen Punkt ab auf neun Prozent. Die anderen Parteien blieben unverändert: 42 Prozent für CDU/CSU, 23 Prozent für die SPD und zehn Prozent für die Grünen. Für die Umfrage befragte Forsa vom 2. bis 6. Februar 2503 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger.

AFP/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich: Das sagen die Umfragen und Prognosen
Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich: Das sagen die Umfragen und Prognosen
Bis zu 20.000 Euro: Familien sollen Geld für Hausbau erhalten
Bis zu 20.000 Euro: Familien sollen Geld für Hausbau erhalten
Beschämend: Debatte zu Aleppo im Bundestag - und keinen interessiert es
Beschämend: Debatte zu Aleppo im Bundestag - und keinen interessiert es
Verkehrssündern drohen höhere Bußgelder
Verkehrssündern drohen höhere Bußgelder
Seehofer erleidet erneut Schwächeanfall
Seehofer erleidet erneut Schwächeanfall