Seuche greift weiter um sich

Zweiter Ebola-Fall in Saudi-Arabien?

Riad - Die Seuche grassiert: In Saudi-Arabien gibt es einen zweiten möglichen Ebola-Fall.

Nach Angaben des saudischen Gesundheitsministeriums vom Freitag wird ein Patient, der mit dem am Mittwoch verstorbenen Saudi Kontakt hatte, im König-Fahd-Krankenhaus in Dschidda behandelt. Das Ministerium wies Gerüchte lokaler Medien zurück, es handele sich um eine Ebola-Infektion. Man werde die Öffentlichkeit in „voller Transparenz“ informieren, sobald Erkenntnisse vorliegen, sagte ein Ministeriumssprecher.

Das Nachrichtenportal „Saudi Gazette“ meldete am Freitag, der am Mittwoch verstorbene Saudi sei inzwischen unter Ausschluss der Öffentlichkeit beigesetzt worden. Angehörige des Verstorbenen erheben Vorwürfe gegen die Arbeit der Behörden. „Sie haben die Analyse der Infektion verschleppt“, sagte ein Bruder dem saudischen Nachrichtenportal „Arab News“. Er forderte das Gesundheitsministerium auf, die Familienmitglieder auf eine mögliche Ansteckung zu testen.

Aufgrund der vielen Erkrankungen in der letzten Zeit hat die WHO den internationalen Gesundheitsnotfall ausgerufen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Meistgelesen

„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Gummibärchen mit Marihuana? 14 Highschool-Schüler im Krankenhaus
Gummibärchen mit Marihuana? 14 Highschool-Schüler im Krankenhaus
Erfinder des Big Mac mit 98 gestorben
Erfinder des Big Mac mit 98 gestorben
US-Portal rät von Verabredungen mit deutschen Frauen ab
US-Portal rät von Verabredungen mit deutschen Frauen ab