Mindestens 27 Tote

Zahlreiche Tote bei Massenpanik

+
Bei der Massenpanik verunglückten mindestens 27 Menschen tödlich.

Hyderabad - Bei einer Massenpanik während eines religiösen Festivals in Indien am Montag sind zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. 

Bei einer Massenpanik während eines wichtigen hinduistischen Festes sind in Indien mindestens 27 Menschen ums Leben gekommen. Zahlreiche weitere Pilger seien verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher im südlichen Bundesstaat Andhra Pradesh am Dienstag. Die Massenpanik ereignete sich am Morgen während des Maha-Pushkaralu-Festes im Bezirk Rajahmundry, bei dem tausende Hindus ein Bad im heiligen Fluss Godavari nehmen. Dabei sei es zu einem Gedränge gekommen zwischen Gläubigen, die bereits im Fluss gebadet hatten, und anderen, die zu einem als glückverheißend geltenden Zeitpunkt ins Wasser gehen wollten, sagte der Sprecher.

Im westlichen Bundesstaat Maharashtra begann derweil die Kumbh Mela. Das Fest findet alle drei Jahre statt und rotiert zwischen vier heiligen Stätten. Dieses Jahr findet es in Nashik statt. Am Dienstag kamen lediglich einige hundert Gläubige zur Eröffnungszeremonie. Zum Höhepunkt des Festes zwischen Ende August und Mitte September werden dann Millionen von Hindus erwartet.

afp

Kommentare

Meistgelesen

Klage gegen Flaschensammlerin sorgt für Empörung
Klage gegen Flaschensammlerin sorgt für Empörung
Erfinder des Big Mac mit 98 gestorben
Erfinder des Big Mac mit 98 gestorben
Frau liegt über ein Jahr tot in Wohnung - Nachbarn merkten nichts
Frau liegt über ein Jahr tot in Wohnung - Nachbarn merkten nichts
Betrunkener versinkt nach Unfallflucht im Moor
Betrunkener versinkt nach Unfallflucht im Moor
Gestohlenes Affenbaby in australischen Zoo zurückgekehrt
Gestohlenes Affenbaby in australischen Zoo zurückgekehrt