Nach spektakulärer Flucht

Zweiter Moabit-Ausbrecher gefasst

+
Ein Stofflaken half den Häftlingen, über den Gefängniszaun zu kommen.

Berlin - Rund zweieinhalb Monate nach der spektakulären Flucht zweier Häftlinge aus dem Berliner Gefängnis Moabit ist auch der zweite Ausbrecher gefasst worden.

Der mutmaßliche Mörder wurde am Donnerstag in Berlin von Spezialkräften festgenommen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, der Nachrichtenagentur dpa. Der 34-Jährige war zunächst in der Türkei vermutet worden, nach ihm war mit internationalem Haftbefehl gesucht worden.

Der andere Ausbrecher war Anfang Juni in einem Berliner Hotel festgenommen worden. Beide Straftäter hatten in der Nacht zum 19. Mai die Gitterstäbe ihrer Zellen zersägt, sich abgeseilt und eine Mauer und Stacheldraht überwunden.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Am 23. Januar ist internationaler „Tag der Handschrift“
Am 23. Januar ist internationaler „Tag der Handschrift“
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer