Drama in Pakistan

Mitgiftstreit: Zehn Menschen erschossen

Islamabad - Nach einem Streit um eine Mitgift hat ein junger Mann in Pakistan seine Verlobte und neun Mitglieder ihrer Familie erschossen.

Nach Polizeiangaben drang der 25-Jährige am frühen Sonntagmorgen in das Haus seiner Verlobten in der nordwestlichen Region Khyber Pakhtunkhwa ein und tötete die gesamte Familie im Schlaf. Unter den Opfern waren zwei Kinder und vier Frauen.

Nach Polizeiangaben hatte der Mann vor sechs Monaten bereits seine Eltern und zwei Brüder erschossen, weil sie der Familie seiner Braut eine Mitgiftzahlung verweigert hatten. Seither war er auf der Flucht. Ehen werden in Pakistan meist zwischen den Familien der Brautleute arrangiert. Die Familie der Braut fordert häufig eine hohe Mitgift von der Familie des Mannes als Absicherung, falls die Ehe scheitert.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Am 23. Januar ist internationaler „Tag der Handschrift“
Am 23. Januar ist internationaler „Tag der Handschrift“
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer