Mehrere Tote nach Blitzeis im Nordosten der USA

New York - Blitzeis und Eisregen haben im Nordosten der USA mehrere Menschenleben gefordert und auf den Straßen für Chaos gesorgt.

Polizei und Rettungsdienste in den US-Bundesstaaten Connecticut, Pennsylvania, New Jersey, New York und Maryland waren am Sonntag im Dauereinsatz, um bei hunderten von Verkehrsunfällen zu helfen, berichtete der Sender CNN. Allein bei Philadelphia starben bei Massenkarambolagen auf der Autobahn mindestens vier Menschen, hieß es beim Sender NBC. In Pennsylvania gab es einen Toten und mindestens 30 Verletzte bei einem Massenunfall.

Aus Sicherheitsgründen sperrte die Polizei zahlreiche Brücken und Überführungen, um weitere Unfälle zu verhindern. Stellenweise war die Eisdecke auf dem Asphalt so dick, dass sogar Streufahrzeuge im Straßengraben landeten. Die Behörden forderten die Menschen auf, nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben und unnötige Autofahrten zu unterlassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich
Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich
Gaga oder genial? Diese Tchibo-Produkte bringen einen zum Lachen
Gaga oder genial? Diese Tchibo-Produkte bringen einen zum Lachen
Unbekannter schießt in Köln auf Linienbus
Unbekannter schießt in Köln auf Linienbus