Leopard hält Kathmandu in Atem

+
Das betäubte Tier wird in den nahe gelegenen Shivapuri National Park gebracht. Foto: Narendra Shrestha

Kathmandu (dpa) - Ein Leopard hat die Menschen in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu mehrere Stunden lang in Atem gehalten. Wie die Polizei mitteilte, entdeckten Anwohner die Raubkatze heute im Stadtviertel Kuleshwor.

Es dauerte mehrere Stunden, bis sie mit Hilfe eines Betäubungspfeils eingefangen werden konnte. Die Behörden brachten das Tier anschließend in den nahe gelegenen Shivapuri National Park. Dies ist der dritte Vorfall dieser Art in jüngster Zeit.

Bereits im Dezember 2015 und Januar 2016 hatte sich ein Leopard in die Hauptstadt verirrt. Die lokalen Medien machen dafür verantwortlich, dass Siedlungen zunehmend auch in den umliegenden Wäldern entstehen.

Kommentare

Meistgelesen

Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich
Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich
Nackter Schwarzfahrer in Zugtoilette bei Intimrasur erwischt
Nackter Schwarzfahrer in Zugtoilette bei Intimrasur erwischt