Frau bei lebendigem Leib verbrannt

Grausamer Mord an Schwangerer: Angeklagter schweigt

Berlin - Nach dem grausamen Tod einer hochschwangeren 19-Jährigen in Berlin-Adlershof schweigt der Hauptverdächtige weiter.

Das sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag. Der 19-jährige Ex-Freund soll die Frau und das ungeborene Kind gemeinsam mit einem Komplizen bei lebendigem Leib verbrannt haben. Zuvor wurde ihr mit einem Messer mehrfach in den Bauch gestochen. Die beiden 19-Jährigen sitzen wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Ob der Hauptverdächtige Vater des Kindes war, kläre die Gerichtsmedizin noch, so der Sprecher. Es habe in der Vergangenheit keine Anzeige der jungen Frau gegeben, wonach sie bedroht wurde, hieß es bei Polizei und Staatsanwaltschaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Gummibärchen mit Marihuana? 14 Highschool-Schüler im Krankenhaus
Gummibärchen mit Marihuana? 14 Highschool-Schüler im Krankenhaus
Erfinder des Big Mac mit 98 gestorben
Erfinder des Big Mac mit 98 gestorben
Weil er sein Opfer heiratet: Vergewaltiger entgeht Hinrichtung
Weil er sein Opfer heiratet: Vergewaltiger entgeht Hinrichtung
US-Portal rät von Verabredungen mit deutschen Frauen ab
US-Portal rät von Verabredungen mit deutschen Frauen ab
Party eskaliert: Gäste verwüsten Haus
Party eskaliert: Gäste verwüsten Haus