Spannend anzuschauen

Frau bekommt nach 5600 Jahren wieder ein Gesicht

+
Die Rechtsmedizinerin Constanze Niess präsentiert die Rekonstruktion des Schädels einer Frau, die vor 5000 Jahren gestorben ist neben einer Replik des Originalfundes (links).

Hagen - Rund 5600 Jahre nach ihrem Tod hat der Schädel einer Frau wieder ein Gesicht bekommen. Wie ist das möglich?

Die Frankfurter Rechtsmedizinerin Constanze Niess rekonstruierte Gewebe, Haut und Haare der 17 bis 22 Jahre alten Frau, deren Schädel in der Blätterhöhle im westfälischen Hagen gefunden worden war. „Ich habe darauf geachtet, dass sich das Alter in dem Gesicht widerspiegelt“, sagte sie zur Präsentation ihrer Arbeit am Freitag in Hagen.

Feinheiten wie Tränensäcke oder Fältchen, aber auch Augen- und Haarfarbe ließen sich selbstverständlich nicht am Schädel ablesen. Da habe sie in Absprache mit Forschern eine gewisse künstlerische Freiheit bei der Gestaltung gehabt.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache