Kontrolle verloren 

Busunfall in Luxemburg - Acht Verletzte

Clerf/Luxemburg - Bei einem Busunfall im nördlichen Luxemburg sind acht Menschen verletzt worden. Der Busfahrer soll auf regennasser Straße die Kontrolle über den Bus verloren haben. 

Der Bus sei in der Nähe von Clerf von einer Brücke etwa acht Meter in die Tiefe gestürzt, sagte ein Sprecher der Polizei in Luxemburg am Dienstag. Dort landete er auf dem Dach in einem Bach. Nach ersten Ermittlungen hatte der Fahrer auf regennasser Straße in einer scharfen Kurve die Kontrolle über den Bus verloren, das Fahrzeug durchbrach das Brückengeländer. 

In dem Bus saßen neben dem Fahrer sieben geistig behinderte Jugendliche, die in Betreuungseinrichtungen gebracht werden sollten. Alle Insassen wurden in Krankenhäuser gebracht, sagte der Sprecher. Wie schwer die Menschen verletzt worden sind, konnte er nicht sagen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Polizei: Tödliche Geisterfahrt war wohl keine Absicht
Polizei: Tödliche Geisterfahrt war wohl keine Absicht