Auch nach vier Wochen keine Spur zu vermisster Inga

+
Einsatzkräfte suchen in einem Waldgebiet bei Stendal in Sachsen-Anhalt nach der vermissten Inga. Foto: Lukas Schulze

Stendal (dpa) - Auch vier Wochen nach dem Verschwinden der fünfjährigen Inga aus Schönebeck in Sachsen-Anhalt gibt es laut den Ermittlern keine heiße Spur zu dem Mädchen. Mehr als 1000 Hinweise seien mittlerweile bei der Polizei eingegangen, sagte eine Sprecherin in Magdeburg.

Jeden Tag kämen neue hinzu. Die Polizei bat unter anderem in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst", auf einer eigenen Internetseite und mit Plakaten bundesweit um Hinweise. Inga verschwand am 2. Mai in einem Wald in der Nähe von Stendal. Den bisherigen Ermittlungen zufolge ging das Mädchen Holz für ein Lagerfeuer suchen und kehrte nicht zurück.

Website für die Suche nach Inga

Kommentare

Meistgelesen

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich
Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich