In Ulm

Messerstiche: 17-Jährige stirbt - Freund in U-Haft

Ulm - Nach einer Messerattacke unter Jugendlichen in Ulm ist eine 17-Jährige ihren schweren Verletzungen erlegen. Ihr ebenfalls 17 Jahre alter Freund aus Niedersachsen steht unter dringendem Tatverdacht.

Der Freund sitzt in Untersuchungshaft, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Montag mitteilten.

Der Verdächtige war über den Jahreswechsel beim Opfer zu Besuch. Aus zunächst ungeklärter Ursache soll er am Samstagvormittag mit einem Messer auf seine Freundin eingestochen haben. Die Eltern des Opfers hörten Hilferufe und alarmierten den Rettungsdienst. Die 17-Jährige starb am Sonntag im Krankenhaus.

Der mutmaßliche Täter wurde den Angaben zufolge am Samstag „an Ort und Stelle“ festgenommen. Er hatte das Opfer vor zwei bis drei Jahren kennengelernt. Beide besuchten sich in unregelmäßigen Abständen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare

Meistgelesen

Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich
Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich
Nackter Schwarzfahrer in Zugtoilette bei Intimrasur erwischt
Nackter Schwarzfahrer in Zugtoilette bei Intimrasur erwischt