Alles, was Sie wissen müssen

Wo wird es wohnen? Fragen & Antworten zu Royal Baby II

+
Süß: das glückliche Paar und die kleine Prinzessin.

London - Das Royal Baby II ist da! Wo wird es wohnen? Was bedeutet die Schwester für Prinz George? Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um die Geburt.

Update vom 23. Juni 2015: Die deutschen können zwar kein Royal Baby bejubeln. Aber dafür kommt die englische Königin selbst zu uns. Die Queen besucht Deutschland vier Tage lang. Der Staatsbesuch führt sie nach Berlin, Hessen und Niedersachsen. Im Live-Ticker zum Queen-Besuch versorgen wir Sie mit allen Infos.       

Fragen & Antworten zu Royal Baby II

Prinz William und seine Kate sind seit Samstagmorgen Eltern eines kleinen Mädchens. 237 Tage seit der Ankündigung des Paares hatte Großbritannien auf das „Royal Baby II“ gewartet. Das Kind wird höchstwahrscheinlich einmal Tochter des Königs sein. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um die Geburt:

Wo wird das Kind wohnen? 

Kate und William verbringen die meiste Zeit auf ihrem Landsitz Anmer Hall in Ostengland. Dort ist William seit einiger Zeit auch bei der Flugrettung beschäftigt - Anfang Juni wird er dort nach einer kurzen Vater-Pause weitermachen. Das Schloss befindet sich auf dem Gelände des Landsitzes Sandringham, auf dem Queen Elizabeth II. alljährlich Weihnachten feiert. Für ihre Verpflichtungen in London haben sie sich einen Flügel im Kensington-Palast herrichten lassen. Prinz George wird dort von seiner Nanny oft auf den Spielplatz geführt, der nach Williams verstorbener Mutter Diana benannt ist. Im Kensington-Palast hat das Neugeborene auch seine erste Nacht verbracht.

Was bedeutet die Schwester für Prinz George?

Mit seinen 21 Monaten könnte es für den kleinen George zunächst einmal schwer werden. Geschwister-Eifersucht ist ein bekanntes Phänomen, besonders wenn die „Älteren“ noch sehr klein sind. Eltern beschreiben in Blogs, wie Geschwister die Neuankömmlinge manchmal ablehnen und sogar dazu auffordern: „Gebt das Baby zurück!“ Fachleute sind sich einig: Bestechungsgeschenke zur Geburt des Geschwisterchens helfen nur bedingt. Kinder müssen das Gefühl bekommen, dass der oder die Kleine keine Konkurrenz sind. Zumindest was die Thronfolge angeht, braucht sich George keine Gedanken zu machen.

Wie sieht das Familienleben bei den Cambridges aus? 

Kate hatte während ihrer Schwangerschaft zunächst erklärt, sie werde keine neue Nanny einstellen, wenn das zweite Kind kommt. Sie wollte sich ganz auf die Spanierin Maria Barrallo verlassen, die sich auch um George kümmert. Der Plan scheint jetzt aber über den Haufen geworfen, wie der in Palastkreisen oft gut informierte „Daily Telegraph“ schreibt. Kate soll für die ersten drei Monate eine Vollzeit-Kinderfrau engagiert haben. Außerdem will auch ihre Mutter Carole Middleton bei der Kindererziehung mithelfen. Opa Prinz Charles soll deren Engagement schon etwas viel sein.

Welche Stellung hat die Kleine in der Monarchie?

Die Prinzessin rückt auf Platz vier der Thronfolge - und verdrängt damit ihren Onkel, Prinz Harry. Nach einem Erlass der Queen von 2012 muss ihr der Titel Prinzessin und die Anrede „Königliche Hohheit“ nicht erst verliehen werden - sie trägt beides von Geburt an. Die Bedeutung des Kindes für die Monarchie ist noch schwer zu beurteilen. Als „Ersatzfrau“ muss die Prinzessin aber stets zur Stelle sein, wenn ihr älterer Bruder George einmal nicht König werden kann - oder will.

dpa

Unser Ticker zum Royal Baby II

Bilder: Soooo süß! Eine Baby-Prinzessin für Kate und William

Bilder: Soooo süß! Eine Baby-Prinzessin für Kate und William

Kommentare

Meistgelesen

Sarah Lombardi rastet aus - und erntet erneut Hohn
Sarah Lombardi rastet aus - und erntet erneut Hohn
Physik-Genie Stephen Hawking in Klinik eingewiesen
Physik-Genie Stephen Hawking in Klinik eingewiesen
Sarah-Lombardi-Affäre sorgt wohl für Hammer bei Facebook
Sarah-Lombardi-Affäre sorgt wohl für Hammer bei Facebook
Die Rosbergs machen Urlaub ohne Rückflug
Die Rosbergs machen Urlaub ohne Rückflug
Richard und Cathy Lugner: Scheidung fix
Richard und Cathy Lugner: Scheidung fix