Live-Ticker zum königlichen Kind

Royal Baby II: Kate und William präsentieren den Nachwuchs

+
Der ganze Stolz der Insel: Prinz William und Kate präsentieren den royalen Nachwuchs zum ersten Mal der Öffentlichkeit.

London - Am Samstag kam die freudige Nachricht: Kates Baby ist da! George wurde zu seiner Schwester gebracht und der Nachwuchs der Öffentlichkeit präsentiert, danach ging's nach Hause: unser Live-Ticker.

Update vom 5. Juli 2015: In einer Zeremonie voller Symbolik ist in Sandringham die kleine Prinzessin Charlotte Diana Elizabeth getauft worden. Die Tochter von Prinz William und seiner Frau Kate ließ das Ganze offenbar sehr ruhig über sich ergehen. Auch Charlottes großer George war bei der Feier dabei.

Update vom 23. Juni: Nach dem Royal Baby ist der Royal Visit angesagt: Die Queen besucht von Dienstag bis Freitag drei Tage lang Deutschland. Der Staatsbesuch führt sie nach Berlin, Hessen und Niedersachsen. Im Ticker zum Queen-Besuch erfahren Sie die wichtigsten Informationen.

Update vom 3. Mai 2015: Nach der Geburt von Kates Baby ist nun die entscheidende Frage, wie das Royal Baby II heißen wird. Herzogin Kate und Prinz William haben sich am Samstag erstaunlich rasch mit ihrem neugeborenen Mädchen der Öffentlichkeit gestellt. Nun laufen die Wetten auf Royal Babys Namen. Alice, Charlotte und Elizabeth stehen hoch im Kurs. Doch wahrscheinlich wird erst in den kommenden Tagen der Name bekannt gegeben. Unterdessen hat Königin Elizabeth II. ein sympathisches Zeichen ihrer Freude über das neugeborene Mädchen gesetzt: Bei einer Militärparade in Richmond trug sie am Samstag ein pinkfarbenes Outfit. Alles rund um die Namens-Spekulationen zu Kates Baby und weitere Infos in Live-Ticker vom Sonntag.

Kate und Prinz William präsentieren das Royal Baby II

+++ Glückwünsche von der anderen Seite des großen Teichs: US-Präsident Barack Obama und First Lady Michelle haben der königlichen Familie zum neugeborenen Nachwuchs gratuliert.  In einer am Samstag veröffentlichten Mitteilung übermittelten sie den stolzen Eltern Kate und William, der Queen und dem gesamten britischen Volk ihre Glückwünsche zur Geburt der kleinen Prinzessin. „Im Namen der amerikanischen Bevölkerung wünschen wir dem Herzog und der Herzogin sowie ihrem Sohn George viel Freude und Glück angesichts der Ankunft des neuesten Mitglieds ihrer Familie“, schrieben die Obamas.

+++ In der Fotostrecke ganz am Ende dieses Textes haben wir eine kleine Auswahl der ersten Impressionen des royalen Nachwuchses von Prinz William und seiner Frau Kate zusammen gestellt. Klicken Sie sich durch - es lohnt sich!

+++ Die königliche Familie hat inzwischen das St. Mary's Hospital verlassen. Prinz William, Kate und George verbringen also gleich die erste Nacht nach der Geburt zuhause mit dem Neugeborenen. William saß übrigens selbst am Steuer und fuhr seine Familie in den Kensington-Palast.

+++ Es tut sich was am St. Mary's Hospital. Prinz William, seine Frau Kate, Söhnchen George und auch das neugeborene Mädchen sollen noch heute das Krankenhaus verlassen. Die rund 500 Reporter und Fotografen vor dem Ausgang halten sich bereit. Und da ist sie!! Wie süß, die Kleine! Und Kate sieht erstaunlich fit aus. Das Neugeborene ist in einen weißen Schal eingewickelt und trägt eine Mütze.

+++ Zu Ehren des Babys von Prinz William und seiner Frau Kate erstrahlt die weltberühmte Tower Bridge in London heute übrigens in pinkfarbenem Licht. Klassisch eben...

Prinz William brachte George zu seiner Schwester.

+++ Unter dem Jubel von Schaulustigen und Royalisten hat Prinz William am Samstag sein Söhnchen George ins Krankenhaus im Londoner Stadtteil Paddington geholt. Er blieb also nicht lange weg aus der Klinik.
+++ Prinz William hat das Krankenhaus verlassen. „Ich bin sehr glücklich“, sagte William vor Hunderten Journalisten. Er werde nun seinen Sohn, Prinz George, abholen, verriet William. Möglicherweise soll der ältere Bruder noch am Samstag sein Schwesterchen treffen. Auch Spekulationen, dass die gesamte Familie noch am Tag der Entbindung das Krankenhaus wieder verlassen könnte, machten die Runde.

Kates Baby: Das sind die Buchmacher-Favoriten für den Namen - Olivia klettert

+++ Das Royal Baby II von Prinz William und seiner Frau Kate ist mit dem Geburtstag am 2. Mai in prominenter Gesellschaft. Auf den Tag 40 Jahre davor kam mit David Beckham (40) einer der bekanntesten Fußballstars der Insel zur Welt. Auch Musikerin Lily Allen (30) und Schnulzensänger Engelbert (69) wurden am 2. Mai geboren.

+++ Werfen wir noch mal einen genaueren Blick auf die Namens-Rangliste eines Buchmachers: William Hill sieht um 16.15 Uhr Alice (Quote 3.50) ganz vorn, gefolgt von Charlotte (3.75). Dahinter rangieren die Namen Victoria (6.00), Elizabeth (7.00), Olivia (7.00) und Alexandra (9.00). Diana liegt bei 11.00. Kurioses wie Chardonnay, Posh oder Seychelles wird mit 501.00 geführt. Die Quoten und auch die Rangliste ändern sich aber ständig. Ein Name ist dramatisch auf dem Vormarsch: Olivia klettert und klettert in den Quoten nach vorn.

+++ Kate ist Vollzeit-Mutter und kümmert sich abseits der offiziellen Termine selbst um den Nachwuchs. Vor kurzem war sie hochschwanger mit Prinz George (1) auf einem Spielplatz zu sehen, wie sie ihm beim Klettern und Rutschen half. Eine zweite Nanny soll erst mal nicht ins Haus kommen. Auch die Großeltern Middleton, Carole und Michael, spielen eine wichtige Rolle.

+++ Nach dem Verlassen der Klinik wird das Baby voraussichtlich erst zu seiner Taufe in mehreren Monaten wieder öffentlich zu sehen sein. Ist Kates Schwester Pippa Middleton dann Taufpatin? "Prinz George ist nicht mehr öffentliches Eigentum, so wie das William und Harry damals waren. Und das trifft auch auf seine Schwester zu", erklärte die Royal-Biografin Penny Junor.

+++ Kate und Williams Tochter profitiert von einer Thronfolge-Reform, die erst im März in Kraft getreten ist. Demnach behält sie ihren Platz Vier in der Reihe, selbst wenn sie einen weiteren Bruder bekommen sollte. Zuvor wurden 300 Jahre lang Jungen bei der Thronfolge bevorzugt. Prinzessinnen kamen bislang nur zum Zug, wenn sie keine Brüder hatten. Eine weitere Neuerung: Auch die Ehe mit einem katholischen Partner schließt Mitglieder des Königshauses nicht mehr automatisch von der Thronfolge aus.

+++ Seit William und seine Kate Eltern sind, lieben die Briten sie noch mehr als zuvor. William bemüht sich, als Vater mit anzupacken. Seinen Job bei der Armee hat er kurz nach der Geburt seines Sohnes aufgegeben und arbeitet jetzt bei der zivilen Luftrettung weit näher an seiner Familie. Kate ist - abgesehen von ihren offiziellen Terminen - eine Vollzeit-Mutter. Erst vor wenigen Tagen wurde die hochschwangere Herzogin mit Klein-George auf einem Spielplatz gesichtet, wie sie ihm beim Klettern und Rutschen half und ihn mit anderen Kindern spielen ließ.

Kates Baby: Noch namenlos aber schon auf Wikipedia

+++ Fun Fact: Die kleine Prinzessin hat zwar - zumindest offiziell - noch keinen Namen, aber schon einen eigenen Wikipedia-Eintrag.

+++ Die Briten sind ganz aus dem Häuschen: Am Fernsehturm im Zentrum Londons läuft ein pink-unterlegtes Spruchband mit dem Schriftzug: "It's a girl".

+++ Übrigens: Kates Tochter wird automatisch Prinzessin. Dank einer Note, die die Queen 2012 im Jahr vor der Geburt von Prinz George erlassen hat, darf sie die Bezeichnung vor ihrem Vornamen führen. Demnach wird diese Ehre sowie die Anrede „Königliche Hoheit“ allen Kindern des erstgeborenen Kindes des jeweiligen Thronfolgers zuteil. Bis 2012 durfte sich nur das älteste Kind automatisch Prinz oder Prinzessin nennen.   

+++ So etwas gibt es nur bei einer königlichen Geburt: Town crier Tony Appleton verkündet vor dem St. Mary's Hospital laut und deutlich die Geburt der kleinen Prinzessin.

Wie soll die Prinzessin heißen? Rätseln um den Namen von Kates Baby 

+++ Beim TV-Sender BBC spekulieren die Royal-Experten über den möglichen Babynamen. Im Gespräch seien immer wieder "Diana" und "Elizabeth". Diana jedoch könnte eine zu große Bürde für ein Kind sein, Elizabeth hingegen scheint wahrscheinlich, zumindest als Zweit- oder Zusatzname, als Tribut Williams an seine geliebte Großmutter. Die Wetten, die die Briten ja mit großer Begeisterung abschließen, sehen "Charlotte" und Alice" vorne. Auch Victoria wäre eine denkbare Variante.

+++ Jetzt geht das Rätselraten weiter: Wie wird die Kleine wohl heißen? Und vor allem: Wann bekommt die Öffentlichkeit das Baby und die stolzen Eltern zum ersten Mal zu sehen?  

+++ Die kleine Prinzessin ist um 8.34 Uhr zur Welt gekommen und wiegt stolze 3710 Gramm, lässt der Palast verlauten. Die Queen, ihr Gatte Prinz Philip, Prinz Charles und Camilla sowie Prinz Harry und weitere Familienmitglieder seien bereits informiert worden. Prinz William war bei der Geburt dabei. 

Williams und Kates Baby ist da!

+++ Und da ist die freudige Nachricht: Laut einer Mitteilung des Palastes hat Herzogin Kate ein Mädchen zur Welt gebracht. Mutter und Kind seien wohlauf, so der Palast.

+++ Riesen Trubel vor der Klinik: Die Presseplätze sind gefüllt, alle warten auf Neuigkeiten.

+++ Auch bei ihrem zweiten Kind sind William und Kate entschlossen die Medien auf Distanz zu halten. Nicht zuletzt deswegen wird ein erstes Fotos des kleinen Prinzen oder der Prinzessin mit Spannung erwartet - es wird Seltenheitswert haben. Die Abneigung Williams und seines jüngeren Bruders Harry gegen Paparazzi ist bekannt: Vor allem der Ältere macht die Presse für den tragischen Unfalltod ihrer Mutter Diana auf der Flucht vor aufdringlichen Fotografen im August 1997 verantwortlich, sagt Judy Wade, die Royals-Berichterstatterin des Magazins "Hello!". Und auch Kate begegnet den Medien mit Misstrauen, seit ein französisches Magazin freizügige Urlaubsfotos eines Paparazzo veröffentlicht hatte. 

+++ Kommt das Royal Baby 2 noch heute zur Welt - und davon darf man ausgehen - teilt es sich den Geburtstag mit einem seiner berühmtesten Landsmänner: David Beckham. Die Fußball-Legende wird an diesem 2. Mai 40 - da würde Beckham doch einen guten Taufpaten abgeben.

+++ Medien spekulieren, Premierminister David Cameron habe in seiner Twitter-Botschaft an Herzogin Kate bewusst auf das Wort "labour" verzichtet. Übersetzt bedeutet das Wort ebenso "Wehen" wie "Arbeit" - und steht damit für die politischen Gegner Camerons im Wahlkampf, die Labour-Partei.

+++ Sobald das Royal Baby 2 auf der Welt ist, werden zunächst Ur-Großmutter Queen Elizabeth II., andere nahe Familienmitglieder und der britische Premierminister David Cameron informiert. Dann bekommen Journalisten eine E-Mail und die Nachricht wird auf dem offiziellen Twitter-Account der Eltern verbreitet.

Wird Kates Baby ein Junge oder Mädchen? Die Eltern wissen es selbst nicht

+++ Das Royal Baby 2 wird wohl nie König oder Königin werden. Es reiht sich hinter dem kleinen George auf Platz vier der Thronfolge ein, Onkel Prinz Harry rückt dadurch nach hinten auf Platz fünf. Aktueller Thronfolger ist Prinz Charles. Ihm wird eines Tages sein Sohn William nachfolgen. Letztlich ist das alles noch Theorie - denn Queen Elizabeth II. wird nicht abdanken. Die 89-Jährige betrachtet "Königin" als Amt aufs Lebenszeit.

+++ Ob der kleine George eine Schwester oder einen Bruder bekommt, wissen Prinz William und Herzogin Kate nach eigenen Worten selbst nicht - die Briten setzten in den Wettbüros aber eher auf ein Mädchen. Auch Opa Prinz Charles hatte gesagt, er wünsche sich eine Prinzessin. Bis der Name des Neugeborenen bekanntgegeben wird, wird es aber voraussichtlich noch mehrere Tage dauern.

+++ Bei der Geburt von Prinz George am 22. Juli 2013 war Herzogin Kate auch am frühen Morgen ins Krankenhaus gebracht worden. Das Baby kam um 16.24 Uhr (Ortszeit) zur Welt. Etwa drei Stunden später wurde die Geburt verkündet. Ein Tag später, am Abend des 23. Juli 2013, verließen Herzogin Kate und Prinz William mit ihrem ersten Kind die Klinik und gewährten der Öffentlichkeit einen ersten Blick auf den künftigen König von England. 

+++ Auch Großbritanniens Premierminister David Cameron fiebert mit: Er twitterte "beste Wünsche" in Richtung Herzogin Kate: "Das ganze Land wünscht ihr alles Gute." 

Wann kommt Kates Baby? Die Journalisten stehen bereit

+++ Vor dem St. Mary's Hospital dürfen sich nun auch Journalisten und Kamerateams aufstellen. Mit Beginn der Geburt wurden die Presseboxen freigegeben. Vor der Geburt von Kates erstem Kind hatten die Reporter schon wochenlang die Klinik belagert. Dieser Trubel sollte diesmal vermieden werden.

+++ Wie lange es wohl diesmal dauert? Bei der Geburt von Prinz George im Juli 2013 waren es von der ersten Mitteilung des Palastes bis zur Bekanntgabe der Geburt rund 13 Stunden.  

+++ Wie spannend - Hier ist noch einmal die offizielle Mitteilung im Wortlaut: „Ihre Königliche Hoheit, die Herzogin von Cambridge, wurde um 6.00 Uhr (Ortszeit) ins Krankenhaus gebracht und befindet sich im frühen Stadium der Wehen“.

Bilder: Soooo süß! Eine Baby-Prinzessin für Kate und William

+++ Herzogin Kate ist natürlich in guten Händen: Bei der Geburt wird sie von dem Arzt Guy Thorpe-Beeston betreut. Er ist Leiter des Ärzteteams und hat einen Abschluss von der Elite-Uni Cambridge. Auch bei der Geburt von Prinz George war er dabei.  

+++ Geht es jetzt endlich los? Am Samstagmorgen meldete der Kensington Palast, dass Herzogin Kate mit dem Auto zur Entbindungsstation gebracht wurde. Prinz William ist natürlich an ihrer Seite. Wie lange es jetzt wohl noch dauert?

+++ Während tausende Royal-Fans weltweit auf die Geburt des Geschwisterchens von Prinz George warten, standen für seinen Vater William wichtige Termine an. So unterschrieb der Herzog von Cambridge ein Kondolenzbuch für die Opfer des Erdbebens in Nepal

+++ Der Hype um die Geburt des Royal Baby II hat dem royalen Twitteraccount hohen Zuwachs beschert: In den letzten Tagen bekam der Account 50 000 neue Follower, damit erreichen die Tweets aus dem Kensington Palace mittlerweile über 200 000 User.

+++ Trotz all der Aufregung am heutigen Tag spekulieren viele britische Medien, dass das zweite Royal Baby am 4. Mai das Licht der Welt erblicken könnte. Dafür gibt es zwei Gründe: Zum einen ist an diesem Datum Vollmond, und echte Royal-Kenner werden es wissen: Auch Prinz George kam bei Vollmond auf die Welt. Der zweite Grund ist eher etwas für Film-Fans: Am 4. Mai ist Welt-Star-Wars-Tag! Das ideale Geburtsdatum also für einen kleinen Prinz oder Prinzessin. Sehr stark die Macht sein wird in Herzogin Kates Sprössling! 

+++ Während wir weiterhin auf Neuigkeiten aus London warten, hier ein kleiner fun fact: Paare mit dem Namen William und Kate haben am Tag der Geburt des zweiten Royal Babys freie Fahrt auf dem London Eye. Doch ob heute dieser Tag ist und Kate sich wirklich auf dem Weg ins Krankenhaus befindet, ist nach wie vor unklar.

+++ Noch tut sich nichts vor dem St. Mary's Hospital, aber die Fans sind nach all diesen Geschehnissen natürlich in heller Aufruhr. Die International Business Times berichtet außerdem, Kate habe heute morgen den Kensington Palace verlassen.

Teddybären und Pylonen - Zeichen für Kates Ankunft?

+++ Neben den bereits erwähnten Enten standen heute zwei riesige Teddybären vor dem Krankenhaus. Flankiert, wie sich das in England gehört, von Gardisten. Die trugen außerdem Schilder mit den beliebtesten Namen für das Royal Baby.

+++ Tut sich heute doch noch etwas? Erst das verlängerte Parkverbot, dann der Polizeikonvoy und jetzt das: Mehrere Verkehrshütchen werden vor dem Eingang des Krankenhauses angeliefert! Ist heute tatsächlich der Tag von Herzogin Kate?

+++ Während das lange Warten weitergeht, vergnügen sich die Royal-Baby-Fans mit lustigen Nebenepisoden. Heute war es ein kleiner Entenschwarm auf der anderen Straßenseite, der die Aufmerksamkeit der Menge erregte. Ein Auto musste bremsen, weil eine der Enten gerade die Straße überquerte.

Kommt das Royal Baby heute? Polizeikonvoy angeblich unterwegs zum Krankenhaus

+++ Es gibt keine Neuigkeiten aus London. Noch ist völlig unklar, wohin der Polizeikonvoy unterwegs war. Währenddessen berichtet das ok! Magazin, dass Herzogin Kate mit Chili die Geburt des zweiten Royal Babys einleiten will. Einem Insider zufolge, hat Kate vor einigen Tagen ein scharfes Curry mit Chili mit nach Hause gebracht, obwohl sie normalerweise nur milde Currys ist. Angeblich hat dieser Trick schon bei Prinz George funktioniert.

+++ Tut sich etwas am St. Mary's Hospital? Wie der Daily Mirrorberichtet, ist ein Polizeikonvoy Richtung Krankenhaus unterwegs!

Parkverbot vor dem Krankenhaus verlängert

+++ Es könnte also noch ein Weilchen dauern, bis Herzogin Kates zweites Kind auf die Welt kommt. Die Kommunalverwaltung hat jetzt das Parkverbot vor dem St. Mary's Hospital bis zum 5. Mai verlängert. "Wenn es dann immer noch keine Neuigkeiten gibt, wird noch einmal verlängert", zitiert die britische Zeitung "Dailymail" die britische Verwaltung. Das schreickt die hartnäckigen Royal-Fans, die schon seit Tagen vor dem Krankenhaus campieren, natürlich nicht ab.  

+++ In einer Woche, am 7. Mai 2015, wird das britische Unterhaus neu gewählt. Sollte die Geburt des Royal Baby II etwa mit der Wahl zusammenfallen? Viele glauben das nicht und tippen stattdessen auf den 4. Mai. Dieser Tag hat in die Wettbüros zumindest die besten Quoten. Die Briten scheinen sich schon sicher zu sein...

+++ Eigentlich sollte Herzogin Kate ihr zweites Kind Ende April zur Welt bringen. Jetzt ist sie schon mehrere Tage überfällig. Sollte das Royal Baby II heute das Licht der Welt erblicken, teilt es sich das Geburtsdatum immerhin mit der Nichte der Queen. Lady Sarah Chatto wird heute 51 Jahre alt. Und der erste Herzog von Wellington kam ebenfalls am 1. Mai zur Welt - allerdings einige Jahre zuvor, nämlich 1769. 

Prinz Charles wünscht sich eine Enkelin

+++ Wird das zweite Royal Baby ein Junge oder ein Mädchen? Wenn es nach Opa Prinz Charles geht, soll das Geschwisterchen von Prinz George ein Mädchen werden. Die Internetseite des Dailymail berichtet von einem Treffen von Charles mit walisischen Veteranen, in dem der 66-jährige zu einem der Veteranen sagte: "Wir hoffen auf eine Enkelin." Ähnliches hatte sich Charles bereits im September geäußert: "Es ist wundervoll, erneut Großvater zu werden. Ich freue mich darauf - aber ich hoffe, es wird dieses Mal ein Mädchen." 

+++ Auch heute warten wir gespannt auf Nachrichten vom zweiten royal Baby. Inzwischen können Sie hier die Entwicklungen des gestrigen Tages nachlesen - inklusive Skandal im Krankenhaus und Späße des Kensington Palasts auf Twitter.

Royal Baby II: Lesen Sie hier, was am Donnerstag im United Kingdom passiert ist

Herzogin Kate (33) und Prinz William (32) sind ein ziemlich cooles modernes Paar. Das findet zumindest das People Magazin und hat sieben Gründe aufgelistet, warum sie die Monarchie modern machen:

  1. So wie damals bei der Geburt von George werden die Eltern die Geburt vom zweiten Royal Baby wohl wieder twittern. Altmodisch wäre es, die frohe Botschaft nur auf die Staffelei zu schreiben, die traditionell vor den Buckingham Palace gestellt wird.

  2. Herzogin Kate muss ihre Familientraditionen nicht aufgeben. Urlaub mit Mama, Papa, sowie ihren Geschwistern Pippa und James ist weiterhin okay.

  3. Das Paar bevorzugt Schnappschüsse statt langweilige, gestellte Fotos vor Gemälden oder Palästen. Sicher erinnern Sie sich an das Familienfoto auf einer Picknickdecke mit dem kleinen George und dem Hund. Das Bild machte kein Starfotograf, sondern der Vater von Herzogin Kate.

  4. Prinz William und seine Frau schicken einen Boten los, der den vor dem Krankenhaus wartenden Fans Kaffee und Kuchen bringt.

  5. Sie brauchen keinen Chauffeur, der sie nach der Krankenhausentlassung nach Hause fährt. Sie fahren selbst.

  6. Als George auf die Welt kam, blieb Prinz William eine Weile zu Hause – unbezahlt.

  7. Sie werden keine zweite Nanny beschäftigen. Maria Borrallo wird auf George und dessen Geschwisterchen aufpassen.

Im Lindo Wing, dem Teil des St. Mary's Hospital, in dem Herzogin Kate ihr zweites Royal Baby bekommen wird, war derweil am Donnerstag große Aufregung. Denn: Dort gab es einen kleinen Drogen-Skandal. Wie der Daily Mirror berichtet hat, wurde in einer Toilette des Krankenhauses Kokain nachgewiesen. Die Duchess of Cambridge und ihr zweites Königskind seien aber nicht in Gefahr, hieß es.

Royal Baby II: Wann kommt das Kind auf die Welt?

Bislang lässt sich der kleine Prinz oder die kleine Prinzessin ganz schön viel Zeit, um auf die Welt zu kommen. Alle möglichen Geburtsdaten schwirrten schon durch das Internet. Zuerst tippten viele auf den 21. April – an diesem Tag hat die Queen nämlich Geburtstag. Doch er verstrich ohne royales Urenkelkind für die Königin. Dann kam der 25. April: Auf diesen Tag hatten sich vor allem die royalen Spekulanten eingeschossen. Sie gingen davon aus, dass das der errechnete Geburtstermin für Herzogin Kate war – obwohl diese den Termin nie offiziell bestätigt hat. Sie sagte lediglich, dass sie Mitte bis Ende April niederkommen würde. Der 29. April war ein weiteres Datum, das die Königsfans im Auge hatten. Denn vor vier Jahren gaben sich just an diesem Tag Prinz William und Herzogin Kate das Ja-Wort. Aber auch am Mittwoch hatte das Geschwisterchen von Prinz George (1) offenbar keine Lust, sich vom Blitzlichtgewitter der Yellow Press begrüßen zu lassen.

Das Baby muss sich jedenfalls ein bisschen beeilen, wenn es seinen Onkel Harry gleich kennenlernen möchte. Denn der fliegt in ein paar Tagen nach Neuseeland. Kates Versprechen indes, dass ihr Kind Mitte bis Ende April geboren werden soll, stimmt also schon mal nicht mehr. Wir lehnen uns jetzt mal ein bisschen aus dem Fenster und sagen voraus: Das royale Baby wird nun garantiert ein Mai-Kind! Hier in unserem Ticker verpassen Sie nichts von der Insel – Gerüchte, Spekulationen und natürlich auch die ersten Fotos des kleinen Prinzen oder der kleinen Prinzessin aus England bekommen Sie hier zu sehen!

Bilder: Soooo süß! Eine Baby-Prinzessin für Kate und William

Bilder: Soooo süß! Eine Baby-Prinzessin für Kate und William

Kommentare

Meistgelesen

68 Kilo weg! Wie Tetje Mierendorf jetzt aussieht
68 Kilo weg! Wie Tetje Mierendorf jetzt aussieht
Pikante Sex-Spekulationen um die Lombardis
Pikante Sex-Spekulationen um die Lombardis
Alessandra Meyer-Wölden erwartet erneut Zwillinge
Alessandra Meyer-Wölden erwartet erneut Zwillinge
25 Jahre nach seinem Tod: Freddie Mercury bleibt unvergessen
25 Jahre nach seinem Tod: Freddie Mercury bleibt unvergessen
Physik-Genie Stephen Hawking in Klinik eingewiesen
Physik-Genie Stephen Hawking in Klinik eingewiesen