Snippets
Snippets
01.02.2012 10:05
Drucken Vorlesen Senden
Verurteilter Salafist in Solingen

Von Susanne Koch

„Ich schwöre bei Allah: Allahs Sieg ist nahe“ – predigt Mohamed M. in Solingen. Aus Berlin ist er nach Informationen von Welt-Online in die Klingenstadt gezogen. Ein Schild am Briefkasten der Millatu-Ibrahim-Moschee – ehemals Deutsch-Islamisches Zentrum – bestätigt das.

Mohamed M. wird der extremistischen Salafisten-Szene zugerechnet. Er predigt auch unter dem Namen Abu Usama al-Gharib und stammt ursprünglich aus Österreich. Erst im September vergangenen Jahres war er dort aus dem Gefängnis entlassen worden. Er hatte eine vierjährige Haftstrafe verbüßt. Verurteilt wurde er – nach einem Bericht der Wiener Zeitung – wegen Werbung für Al-Kaida und der Verbreitung von Terrordrohungen. Ende 2011 ist er dann nach Berlin gewechselt. Inzwischen sei der Verfassungsschutz auf ihn und den islamistischen Rapper Denis C. aufmerksam geworden. Denis C. soll jetzt in Bonn leben. Die Islamismus-Expertin Claudia Dantschke vermutet, dass der Verfolgungsdruck in Berlin auf die beiden Männer zu groß geworden sei.

In Solingen ist Mohamed M. jetzt in der Moschee tätig, in der auch zwei zum Islam konvertierte Solinger gewirkt hatten. Christian E. und Robert B. wurden vergangenen Sommer in Großbritannien verhaftet, weil sie unter anderem Anleitungen zum Bombenbau bei sich trugen. Millatu-Ibrahim ist nicht nur der neue Name der Moschee in Solingen: Dahinter verbirgt sich auch eine Homepage. Dort kann sich jeder selbst ein Bild davon machen, welche Botschaften weitergegeben werden. Die Seite gilt nach Erkenntnissen von Welt-Online als die neue Propaganda-Plattform der deutschsprachigen Islamisten-Szene. Mohamed M. gilt als Pionier des deutschsprachigen Online-Dschihadismus. Der Berliner Verfassungsschutz betont – so die Wiener Zeitung: „Auch ohne explizite Gewaltaufrufe auf ihrer Webseite stellt Millatu Ibrahim eine ideologische Nähe zu Al-Kaida her.“ Die Gruppe stehe in enger Verbindung mit anderen dschihadistischen Gruppen. Im Netz sind auch Verbindungslinien zu Pierre Vogel und Abu Nagie zu entdecken. Beide sind in Solingen missionarisch tätig gewesen.

Seminar am kommenden Wochenende in Solingen?

Am Samstag und Sonntag soll ein Zwei-Tage-Seminar von Millatu Ibrahim organisiert werden. Unter den Predigern ist auch Abu Usama al-Gharib und Abu Ibrahim (Abu Nagie). Der Ort soll am Freitag bekanntgegeben werden. Jetzt steht schon fest, dass das in der Nähe von Düsseldorf sein wird. Die Teilnehmer sollen Decken mitbringen.

Neue Brücke wird 13 Meter länger
Radfahrer warten auf Schilder
Neue Verkehrsführung auf Lichtscheid
Noch Karten für Lady Gaga in Köln
S 8 von Düsseldorf bis Wuppertal als Bus