Snippets
Snippets
12.04.2012 11:23
Drucken Vorlesen Senden
Metallblau denkt über Wegzug nach

Thomas Blau könnte eigentlich rundum glücklich sein. Seine Firma Metallblau steht nach eigenen Angaben gut da, sie hat genug Aufträge. Deshalb will sich Blau auch vergrößern. Die Fläche in der ehemaligen Waffenfabrik Hörster reiche längst nicht mehr aus. Blau sucht ein Baugrundstück für eine neue Industriehalle oder eine Immobilie. Das Problem: Von der Wirtschaftsförderung hat der Firmenchef bislang nur ein Angebot erhalten.

„Daraus schließe ich, dass wir in Solingen nichts haben“, sagt Blau. Er sucht ein Grundstück zwischen 2000 und 2500 Quadratmetern. Wenn er in Solingen nichts fände, ziehe er weg. „Da wir überregional arbeiten, bin ich nicht auf den Standort Solingen angewiesen.“

Mietvertrag für Industriehalle
läuft nächstes Jahr im November aus

Er habe auch ein Angebot aus Langenfeld erhalten, das er nun prüfe. Die von der Solinger Wirtschaftsförderung angebotene Fläche im Gewerbegebiet Dycker Feld wolle er aber genau unter die Lupe nehmen. „Wir halten uns alle Optionen offen“, sagt Blau. Dennoch müsse die Stadt aufpassen, dass nicht zu viele Firmen abwanderten und Solingen sich zum „Parkplatz Düsseldorfs“ entwickle. „Die Politik fällt ja keine Entscheidungen.“ Er wisse, dass neue Gewerbeflächen für die Bürger immer ein sensibles Thema seien. „Aber wenn in Solingen nichts getan wird, geraten wir ins Hintertreffen.“

Sein Mietvertrag für die jetzige Halle läuft nächstes Jahr im November aus. Zwar hätte er an diesem Standort Flächen dazumieten können. Aber man habe sich mit dem Vermieter nicht einigen können, sagt Blau. In seinem Betrieb beschäftigt er acht Mitarbeiter. Sie müssten im Falle eines Umzuges einen längeren Anfahrtsweg zu ihrem Arbeitsplatz in Kauf nehmen.

Bereits zum Jahreswechsel war aus der ehemaligen Waffenfabrik an der Katternberger Straße die Firma A + K ausgezogen, weil sie in Solingen kein geeignetes Objekt zur Miete finden konnte. Jetzt fertigt A + K in Haan. ads