Snippets
Snippets
08.10.2009 09:49
Drucken Vorlesen Senden
Sozialkaufhaus bei C. R. Schmidt am Schlagbaum

Die Firma „Schuhmacher-Standort-Entwicklung“ steht hinter dem Projekt „Sozialkaufhaus“ am Schlagbaum neben Porsche. Für den Standort sei durch die Anmietung der Gabe gGmbH ein großer Vorteil entstanden, so Geschäftsführer Stephan Schuhmacher. Seit 2006 steht das ehemalige Möbelhaus C. R. Schmidt neben Porsche leer. Nun wird es voraussichtlich im November seine Pforten neu öffnen.

Alles rund ums Kind gibt es demnächst auf der zweiten Etage

2000 Quadratmeter auf vier Etagen - eine große Fläche steht demnächst den Mitarbeitern der Gabe gGmbH zur Verfügung, um gebrauchte Ware an die Frau oder den Mann zu bringen. „Im Untergeschoss verkaufen wir Küchen, Hausrat, Bestecke, Geschirr, Vasen oder auch Geschenkartikel“, erklärt Wolfgang Plähn, Geschäftsführer der Gabe. „Parterre werden Herren- und Damenbekleidung verkauft, im ersten Stock gibt es künftig Möbel und auf der zweiten Etage Kinderbekleidung, Spielsachen, Kinderwagen und ähnliches.“

Überall wird schon fleißig gewerkelt: Regale werden aufgestellt, Kleiderbügel ausgepackt. Im ersten Stock laden schon Sitzecken in den unterschiedlichsten Stilen zum Aussuchen und Kaufen ein. „Wir sind froh, dass wir uns mit der Vermieterin auf einen für uns als gemeinnützigen Träger akzeptablen Preis einigen konnten“, sagt Wolfgang Plähn. „Für bedürftige Menschen in Solingen wird die Einrichtung ein großes Plus sein.“ Die Ausstattung werde so schön, dass sich niemand zu schämen brauche, dort auch einzukaufen. Um notwendige Umbauten, Brandschutzmaßnahmen oder den Bau von Sozialräumen zu finanzieren, haben das Diakonische Werk und der Kirchenkreis einen Zuschuss gegeben. „Wir brauchen aber noch dringend Spenden“, sagt Wolfgang Plähn. „Sachspenden wie Möbel und Kleider können wir allerdings erst nach der Eröffnung wieder annehmen.“ Das Kaufhaus wird sechs Tage die Woche geöffnet haben und etwa 30 bis 50 Menschen beschäftigen - auch in AB- und Qualifizierungsmaßnahmen. Wer bedürftig ist, bekommt einen Ausweis und damit 15 Prozent Rabatt. Weitere Auskünfte gibt Gabe-Geschäftsführer Wolfgang Plähn: 5 99 01-0. kc

Mit Baby-Fotos und Tanzeinlagen
SPORT-MIX
Auftakt nach Maß für Eintracht-Frauen
„Joker-Tor“ von Alessandro Aquila
Weyersberger stürmen an die Spitze