Snippets
Snippets
19.07.2011 10:12
Drucken Vorlesen Senden
Alkohol-Verkauf ab 22 Uhr verbieten?

181 Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen kamen beim vierten Jugend-Landtag im Düsseldorfer Parlamentsgebäude zusammen. Drei Tage lang nahmen sie die Plätze von Landtagsabgeordneten ein. Dabei war auch Metehan Capaci (16), Vorsitzender des Jugendstadtrats.

Du bist in die Fußstapfen von Schulministerin Sylvia Löhrmann (Bündnis 90/ Die Grünen) getreten. Wie war's?
Metehan Capaci:
Sehr schön! Es ist eine wichtige, aber auch sehr stressige Rolle, und es hat Spaß gemacht.
Warum war es stressig?
Metehan Capaci:
Weil wir eine Rede vorbereiten mussten, und am letzten Tag gab es Stress mit der CDU (grinst). Sie hat die Minderheitsregierung beleidigt und auf die Grünen geschimpft – wegen unserer Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit der Linkspartei. Darauf habe ich reagiert. Ich habe gesagt, dass zu dem Zeitpunkt niemand derart beleidigt wurde. Das hätten sie diplomatischer angehen können.

Welche Themen habt ihr diskutiert?
Metehan Capaci:
Gewalt an der Schule und Alkoholkonsum. Es ging darum, ob man den Verkauf von Alkohol zeitlich beschränkt, also nur bis 22 Uhr erlaubt und zudem spezielle Läden einrichtet, in denen Getränke mit hohem Alkoholgehalt verkauft werden dürfen. Wir (rot-rot-grün) haben das nicht als nötig angesehen. Außerdem haben wir diskutiert, ob an allen Schulformen Sozialarbeiter eingestellt werden sollen, so dass gewaltfreie Schulen entstehen. Wir haben beschlossen, dass die Schulkonferenz das entscheiden soll.

Was war besonders spannend?
Metehan Capaci:
Unser Plenartag. Da durfte man zum ersten Mal auf dem Podest stehen, in die große Menge reden und die Meinung der Partei vertreten. lm

Wuppertaler Handel geht ins Netz
OTV startet in die Zweitliga-Saison
NACHRICHTEN AUS LEICHLINGEN
TSV Aufderhöhe hat erst drei Gegentore kassiert
Solinger CDU befürwortet BHC-Arena