Snippets
Snippets
28.10.2011 12:08
Drucken Vorlesen Senden
Merscheider MGV: 150 Jahre klingen nach

„Was diesen Chor besonders macht? Die Menschlichkeit, der Zusammenhalt und das künstlerische Engagement“, sagt Andreas Stephan, erster Vorsitzender des Merscheider Männergesangvereins 1861. Die 48 passionierten Sänger des Vereins können auf ein gelungenes Jubel-Jahr zurückblicken.

Beim Jubiläumskonzert im Theater und dem jährlichen Sommerfest an der katholischen Kirche St. Mariä Empfängnis wurde der 150. Geburtstag des Vereins gebührend gefeiert. Zum krönenden Abschluss möchten sich die „Merscheider“ bei ihren Freunden und Förderern mit einem Konzert bedanken.

Dieses findet am Freitag, 5. November, im Saal der evangelischen Kirche Ohligs an der Mankhauser Straße statt. Karten sind nicht erhältlich, da ausschließlich geladene Gäste erwartet werden.

„So sind wir“ lautet der Titel des Konzertes, in dem die Sänger das Beste aus den letzten acht Vereinsjahren präsentieren. „Chorleiter Ralf Leßenich hat immer ein glückliches Händchen mit den Stücken“, sagt Manfred Verton, Schriftführer des Vereins. „Es wird ein krönender Abschluss des Jubiläumsjahres.“

Seit 2006 singt Manfred Verton bereits im Merscheider Männergesangverein. „Es ist ein sehr herzliches Miteinander“, sagt der Sänger. „Wir sind wie eine Familie. Es macht Spaß, hier zu singen.“ Zurzeit zählt der Chor unter den 48 Mitgliedern auch einen 13- und einen 17-Jährigen.

Andreas Stephan, der erst im Sommer dieses Jahres nach einer Pause wieder Mitglied geworden und den Vorstandsvorsitz von Stefan Wassermann übernommen hat, möchte es sich zur Aufgabe machen, noch mehr junge Sänger für den Chor zu gewinnen. „Wir arbeiten an Ideen für Projekte, die wir für die Jüngeren anbieten möchten“, betont der Vorsitzende. „Es wird eine Herausforderung sein, den Nachwuchs zu begeistern.“ jp