Snippets
Snippets
21.12.2011 13:04
Drucken Vorlesen Senden
Die Tür zum Zimmer, aus dem die Babys kommen

Heute öffnen wir das 21. Türchen. Nur, dass sich in unserem Kalender keine Schokolade verbirgt, sondern eine Geschichte. Hinter der Tür, die Jasmin Pusch heute öffnet, befindet sich das Zimmer, aus dem die Babys kommen. Denn Jasmin Pusch ist Hebamme, und heute öffnen wir die Tür zum Kreißsaal der St. Lukas Klinik in Ohligs. 411 Babys haben hier oder in einem der anderen beiden Zimmer dieses Jahr das Licht der Welt erblickt. Hier erleben frischgebackene Eltern das erste Mal ein Glücksgefühl, hier lassen die Neugeborenen das erste Mal in ihrem Leben ihre Stimme ertönen, an diesen einen Moment mit Glückstränen und Kuscheleinheiten in diesem Zimmer wird sich die ganze Familie später erinnern. Das Wort Kreißsaal kommt übrigens vom Wort „kreißen“ für „Wehen haben“, eine Ableitung vom Mittelhochdeutschen „krîzen“ für „schreien“ oder „stöhnen“. Säle sind sie aber nicht. „Sie tragen nur noch diesen Namen, eigentlich sind es nette Entbindungszimmer“, sagt Prof. Dr. Klaus Meinen, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe. Wer die Räume sehen will, in denen Leben anfassbar wird, kann das jeden Donnerstag um 18 Uhr tun. Dann gibt es eine Führung. Anmeldung: P 7 05-22 15. ff