21.02.2012 05:48
Drucken Vorlesen Senden
G20-Staaten sprechen über Reform der Institutionen

Los Cabos (dpa) - In den G20-Staaten wird die Forderung nach einer Reform der internationalen Institutionen immer lauter. Mexikos Präsident Felipe Calderón plädierte angesichts der gegenwärtigen Finanzkrise dafür, die internationalen Finanzinstitutionen zu stärken. Die Staatengemeinschaft müsse durch «globales Regieren» besser auf Krisen und Konflikte reagieren. Deutschlands Außenminister Guido Westerwelle zog eine positive Bilanz der Konferenz im mexikanischen Los Cabos. Alle Beteiligten sähen die Notwendigkeit, die internationalen Entscheidungsstrukturen zu reformieren.